Schulische und berufliche Förderung

  • Auswahl geeigneter Schulformen in Abstimmung mit Eltern, Vormund, Schule (ggf. durch Einbezug schulrelevanter Diagnostik)
  • Aufarbeitung von Defiziten durch gezielte stundenweise Einzelförderung
  • Ergänzung des pädagogischen Teams bei Bedarf (Organisation zusätzlicher professioneller Unterstützung / Nachhilfe; siehe Zusatzleistungen)
  • Gewährleistung regelmäßiger Hausaufgabenbetreuung
  • Enge Zusammenarbeit mit den jeweiligen Lehrkörpern und Vor- und Nachbereitung des Schulstoffes
  • Teilnahme an Elternabenden, Elternsprechtagen und weiteren Schulveranstaltungen mit Elternbeteiligung
  • Terminweitergabe an die Sorgeberechtigten
  • Zusätzliche Gespräche mit den Lehrkörpern bei Bedarf
  • Wahrnehmen von Gesprächsangeboten mit den Lehrkörpern bei Bedarf
  • Unterstützung bei der Berufsfindung
  • Initiierung durch vielfältige Beziehungen, innerhalb und in der Nähe des Dorfes, von unterschiedlichen Praktika
  • Einblick für die jungen Menschen in mehrere Betriebe und Einrichtungen
  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungen und schriftlichen Arbeiten für die Ausbildung
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen und Anmeldungen wie beispielsweise BAFöG